Die Operation wird durchgeführt von
MUDr. Milan Gajdoš, MPH
Der mehr als 5.000 Operationen durchgeführt hat
LÖST PROBLEME:
  • dauerhafte Empfängnisverhütung
  • einmalige Operation
  • ungeschützter Geschlechtsverkehr
  • Null Sperma im Ejakulat
  • schmerzlose Operation
  • niedrige finanzielle Kosten

Was ist Vasektomie? Was sind die Vorteile der Vasektomie?

Bei der Vasektomie unterbrechen wir nur die Saatleitung, der Rest des Hodensackinhalts bleibt intakt. Die Hoden produzieren weiterhin sowohl Sperma als auch Testosteron. Der Mann setzt sein Sexualleben auf angemessene Weise fort, nur Sperma ist im Ejakulat nicht mehr vorhanden. Vasektomie ist nicht die “Kastration von Männern”, obwohl einige Leute es verwirren. Die Kastration von Männern bedeutet die vollständige Entfernung der Hoden, die heutzutage mehr oder weniger nur bei Hodentumoren durchgeführt wird, jedoch nicht als Verhütungsmethode.

Was ist Vasektomie?

Sterilisation des Mannes (Vasektomie) ist eine Methode der Empfängnisverhütung, geeignet für Männer, die ihren Reproduktionszeitraum schon abgeschlossen haben, oder anders gesagt, für Männer, die schon Kinder haben und die sich entschlossen haben, keine Kinder mehr zu zeugen. Die Entscheidung, sich sterilisieren zu lassen, ist ein verantwortungsbewusster Schritt, den nach einer reiflichen Überlegung und nach einer gründlichen Beratung mit ihrer Partnerin Männer machen, die in einer Ehe mit mehreren Kindern leben. Die Sterilisation des Mannes wird ambulant unter örtlicher Betäubung mit einem 5 mm langen Schnitt in der oberen Hälfte am Hodensack durchgeführt; im Unterschied zur Sterilisation der Frau, die eine Allgemeinanästhesie erforderlich macht und stationär durchgeführt wird. Der Arzt legt die Samenleiter frei und blockiert durch seine Durchtrennung den Weg von Spermien aus den Hoden in die Samenbläschen. Das Ergebnis der Sterilisation des Mannes ist die Abwesenheit von Spermien im Ejakulat. Ein sterilisierter Mann kann sein Sexualleben normal fortsetzen, der einzige Unterschied ist die Produktion des Ejakulats ohne Spermien, wobei sein Volumen etwa um 1/3 kleiner ist als das Ejakulat vor der Sterilisation. Die Erektion und die hormonalen Funktionen des Mannes werden von der Sterilisation nicht berührt. Der Vorteil der männlichen Sterilisation ist ihre Einfachheit, die Schmerzfreiheit, die Möglichkeit der ambulanten Durchführung und niedrige finanzielle Kosten im Vergleich mit der hormonalen Verhütung der Frau oder mit der Barriereverhütung. Ihr Nachteil ist ihre Irreversibilität, d.h. eine relativ schwierige Erneuerung der Durchgängigkeit des Samenleiters, falls sich der Mann entscheiden sollte, in Zukunft ein weiteres Kind zu zeugen. Deshalb empfehlen wir diese Methode nur Männern, die schon Kinder haben und die in Zukunft keine Kinder mehr planen,oder anders gesagt, Männern, die ihre Reproduktionsfunktion schon erfüllt haben. Der eigentliche Eingriff ist schmerzfrei, ambulant und macht keine anschließende Arbeitsunfähigkeit erforderlich. Nach dem Eingriff wird bei dem betreffenden Mann 2-Mal sein Spermiogramm kontrolliert, und erst nach 2 Spermiogrammen mit einem Null-Vorkommen von Spermien kann über eine vollzogene Sterilisation gesprochen werden. UnserZentrum führt jedes Jahr 150 Vasektomien durch. Der Preis für die Vasektomie (den chirurgischen Eingriff) mit zwei Kontrolluntersuchungen des Ejakulats beträgt 400 EUR.

Was können wir Ihnen anbieten?

  • schmerzlose Operation
  • die modernsten Lokalanästhetika
  • ausschließlich selbstabsorbierendes Nähmaterial
  • Klinik in Bratislava und Pieštany
  • erfahrene Ärzte mit mehr als 25 Jahren Erfahrung

Vereinbaren Sie einen Termin für den Eingriff

Die Operation wird durchgeführt von
MUDr. Milan Gajdoš, MPH
Der mehr als 5.000 Operationen durchgeführt hat

PREIS DER PROZEDUR

Standard Vasektomie500€
No-scalpel Vasektomie600€
Nach dem Ausfüllen des Formulars werden Sie von unserer Rezeption kontaktiert.

SEHEN SIE SICH DIE GALERIE ZUR PROZEDUR AN

In der Galerie finden Sie Fotos vor und nach der Prozedur, Illustrations- und andere Bilder.

FRAGEN UND ANTWORTEN

Die Vasektomie ist eine dauerhafte Methode der Empfängnisverhütung für Männer.

Die Vasektomie ist für Männer geeignet, die ihren Reproduktionszeitraum abgeschlossen haben, oder – anders gesagt – die schon Kinder haben und die sich entschlossen haben, keine Kinder mehr zu zeugen. Die Entscheidung für die Sterilisation ist ein verantwortungsbewusster Schritt, den nach einer reifen Überlegung Männer machen, die in einer Ehe mit mehreren Kindern leben und die sich gründlich mit ihrer Partnerin beraten haben.

Für Männer unter 18 Jahren und für Männer, die eine Familie planen. Für Männer mit einer Blutgerinnungsstörung.

7 Tage vor der Prozedur ist nach Absprache mit dem Arzt die Einnahme von Medikamenten zu unterbrechen oder anzupassen, die die Blutgerinnung beeinflussen. Falls Sie Medikamente einnehmen, informieren Sie darüber den Arzt 7 Tage vor dem Eingriff.

Nach dem Eingriff wird bei dem betreffenden Mann 2-mal das Spermiogramm kontrolliert und erst dann, wenn nach 2 Spermiogrammen keine Spermien vorkommen, kann über die abgeschlossene Sterilisation gesprochen werden. Der Arzt teilt Ihnen bei der Eingangsberatung die genauen Termine von Kontrollen nach der Vasektomie mit. Nach dem Eingriff ist eine Arbeitsunfähigkeit nicht notwendig. Normalerweise sind auch keine Analgetika notwendig. Nach dem Eingriff ist es empfehlenswert, 2-3 Tage körperliche Anstrengung zu vermeiden, auf die Hygiene der Genitalhaut zu achten und eine antiseptische Salbe auf die Operationswunde zu verwenden. Die Hautnähte lösen sich normalerweise innerhalb von 10-20 Tagen nach dem Eingriff auf.

DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN